[ Abnehmen ]

Äußerliche Veränderungen – aktuelle Werte

Gerade lese ich mir meinen Text über das Abnehme mit „Fettlogik überwinden“ durch und finde, da fehlt eine Aktualisierung. Mittlerweile habe ich meinen Wunsch-BMI von 21 erreicht. Die Abnahme liegt bei 54 kg und ich finde, das steht mir gut. Zu meiner großen Freude passen mir Hosen in Größe 36 und Oberteile in 36/38. Ich habe sogar schon in Hosen der Größe 34 gepasst. So etwas hätte ich mir vor zwei Jahren nicht vorstellen können.

Zu meinem eigenen Wohlbefinden und der Freude, die jeder Blick in einen Spiegel bringt, kommt natürlich auch der Stolz (und manchmal auch das Staunen) über die große Gewichstabnahme. Wenn ich dananch gefragt werde, dann gebe ich gern zu, dass es von Anfang an natürlich nicht 54 kg sein sollten. Das Ziel ergab sich erst im Laufe der Lektüre von „Fettlogik überwinden“ von Nadja Hermann. Zudem hat sie einen empfehlenswerten Blog mit Gastbeiträgen von Menschen, die mit diesem Buch ihren eigenen Weg gegangen sind.

Egal auf welche Art und Weise man die Gewichtsreduktion anstrebt, es gelingt nur mit einer grundsätzlichen Ehrlichkeit gegenüber sich selbst. Was nutzt es, wenn ich mir alle Nahrungsbestandteile auf meiner App schön rechne? Wem will ich was beweisen? Es geht nur um mich – und ich kann mich nur bedingt selbst belügen 😉

Also schreibe ich weiterhin genau auf was ich esse, und auch wenn ich schlimmes befürchte, ich steige jeden Tag auf die Waage. So weiß ich immer, ob ich wirklich Gewicht zu- oder abgenommen habe oder ob ich eine Wassereinlagerung habe. Denn das kommt in letzter Zeit öfter vor. Wenn ich keine Ahnung um diese Vorgänge hätte, dann hätte ich meine Ernährungsumstellung schon längst hingeworfen.

Und ja, mittlerweile ist mein Missionierungsgedanke zur erfolgreichen Gewichtsreduktion abgeklungen. Ich halte mich nun zurück, wenn mich Menschen über das wie und warum fragen. Ich habe fest gestellt, dass die Leute eh nur das heraus hören, was ihnen in den Kram passt. Und dann geben sie es verdreht weiter. Also fragt mich weiterhin selbst, wenn ihr es wirklich wissen wollt. Wenn nicht, freue ich mich über andere tolle Gesprächsthemen!

Brigitta

Brigitta Wortmann, seit 1998 als Märchenerzählerin unterwegs und seit 2008 von der Harfe begleitet. Seit 1998 gebe ich Workshops zum Zaubern, später kamen noch Workshops für Hörspiele und Trickfilme hinzu. Passend zu meinem Masterstudium (gepl. Master 2018) zur Medienpädagogin entstehen viele Projekte, die Märchen und Medien verbinden.
Infos und Buchung unter www.die-maerchentruhe.de

Send a Comment

Your email address will not be published.